Auf Instagram berühmt werden

Wie kann man berühmt auf Instagram werden?
Tipps, Tricks und meine Erfahrung

(Werbung unbeauftragt da Markennennung)
Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich mal über ein interessantes und von vielen bestimmt öfter gesuchtes Thema sprechen. Und zwar geht es darum, wie man es schafft, auf Instagram „berühmt“ bzw. „bekannter“ zu werden. Ich würde nicht behaupten, dass ich da eine 100% perfekte Ahnung davon habe. Ich berichte euch einfach über meine Meinung, meine Erfahrung und verrate euch Tipps, auf die ich auch erst nach einer gewissen Zeit gekommen sind.

Instagram nutze ich eigentlich schon seit 4 Jahren. Ich würde aber behaupten, dass ich erst seit ca. 1,5 Jahren aktiv versuche, eine gute Reichweite für mich zu gewinnen.  Warum? Es macht mir einfach Spaß. Da ich auch beruflich im Social Media Bereich viel zutun habe, wollte ich einfach mal versuchen, was man so erreichen kann. Was es darüber zu wissen gibt.

Generelle Information:
Was man davor wissen sollte

ist, man macht sich einen Account, lädt ein paar Bilder hoch und dann hat man die perfekte Reichweite und gewinnt Follower und Likes sehr schnell dazu, hat man sich getäuscht. Dahinter steckt jede Menge Arbeit. Viel Herzblut und jede Menge Selbstversuche. Wenn man also nur aus dem Grund anfangen möchte, damit man so viele gratis Produkte wie möglich bekommt oder auch seinen Job aufgeben, weil das ja „so viel einfacher ist“, sollte man es meiner Meinung nach gleich bleiben lassen. Denn so einfach ist das nicht. Und wie will man in etwas Zeit und vielleicht auch Geld reinstecken, wenn man da eigentlich keinen Spaß daran hat?

In erster Linie sollte man wissen, was möchte ich machen? Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, womit man auf Instagram punkten kann. Ich persönlich finde es nur wichtig, dass man sich ein Thema sucht, wo es einem Spaß macht darüber zu berichten. Es bringt nichts, wenn jemand der total unsportlich ist, einen Fitness Account hochziehen möchte.
Natürlich kann man sagen „ich möchte mal dies und mal das posten“, ist aber oft relativ schwer, weil man eine gewisse Zielgruppe erreichen möchte. Und wie will man das schaffen, wenn man kein bestimmtes Thema hat? Themen, die meiner Meinung nach gut funktionieren könnten wären: Fotografie, Fitness, Travel, DIYs, Beauty, Sprüche man sollte sich aber im klaren sein, dass nichts davon einfach ist. Und es gibt harte Konkurrenz in jedem dieser Bereiche.

Ich habe mich dann letztendlich, da musste ich gar nicht lange überlegen, für den Bereich Beauty entschieden. Auf meinem Account zu finden? Diverse Make Up Vorstellungen, selbst geschminkte Looks (wobei ich da auch noch am rumprobieren bin, wie ich sie am besten einfangen kann). Aber auch über Produkte rund um das Thema Lifestyle und Beauty.

Hier könnt ihr einmal einen Ausschnitt (vom 19.03.2018) von meinem Instagram Account sehen. Derzeit habe ich 19.200 Abonnenten. Was wirklich noch nicht viel ist, aber natürlich auch nicht gerade wenig. Ich versuche meine Feed eher Abwechslungsreich aber dennoch einheitlich zu gestalten, wo wir auch schon beim Thema wären!

Tipps und Tricks:
um überhaupt interessanter für Andere zu werden

  1. Kann ich euch sagen, dass ein Abwechslungsreicher Feed interessanter wirkt. Wenn man immer die gleichen Bilder macht, mit der gleichen Kleidung, dem selben Gesichtsausdruck oder dem identischen Hintergrund, sieht das Ganze nicht so interessant aus. Auch wenn man nicht viel reist oder andere Fragen möchte, ob sie mal draußen vor verschiedenen Locations Bilder von einem machen (wie es mir im übrigen auch geht) kann man einfach unterschiedliche Räume nehmen. Oder den Hintergrund einfach etwas anders gestalten.
  2. Ich habe für mich herausgefunden, dass hellere Bilder optisch angenehmer wirken und ich sie selbst auch lieber anschaue. Sie wirken einfach viel freundlicher und stimmig.
  3. Wenn ihr einen Filter nutzt, wie ich auch, dann schaut dass es immer der Selbe ist! Dann wirkt euer Feed automatisch stimmiger und passt besser zusammen, als wenn alles zusammen gewürfelt ist. Ist nichts anderes, wie wenn ihr in eurer Wohnung unterschiedliche Holz-Richtungen verwendet. Das sieht einfach unruhiger aus.

Hier könnt ihr mal 4 Beispiele sehen, was ich meine. Sie sehen alle einheitlich aus, ohne dass ein kompletter Farbfilter darüber ist und die Haut z.B. auch lila/rosa ist.

Es ist Geschmackssache, was für einen Filter man wählt oder ob man überhaupt einen nimmt. Das muss man natürlich nicht. Ich finde es nur immer schwer, dass ohne Filter immer die Lichtverhältnisse genau gleich sind. Das sind sie oft nämlich nicht, was man dann schnell sieht.

Der Text auf Instagram
und welche Hashtags man verwenden sollte

Hashtags sind wie ich finde durch Instagram erst richtig bekannt geworden. Man sollte aber aufpassen, welche man für seine Bilder verwendet. Sie sollten nämlich immer zu Bild passen. Denn wenn jemand über den Hashtag zu euch kommt, möchte er genau das sehen, was er gesucht hat. Wenn ich jetzt ein Selfie mit dem Hashtag #Food versehe, dann ist der Jenige enttäuscht, der nur das Selfie findet.

Abgesehen davon, habe ich gehört und auch selbst getestet, dass man keine Hashtags verwenden sollte, wo man auch diverse Bildchen findet, die eher in eine gewisse „Männerzeitschrift“ gehören. Dann gibt euch Instagram nämlich automatisch eine niedrigere Reichweite, weil zu viel nackte Haut einfach nicht erwünscht ist.

Außerdem solltet ihr lieber Hashtags nehmen, die eher selten genutzt werden, wenn man z.B: #Love nimmt, kann man davon ausgehen, dass das Bild innerhalb weniger Sekunden uiemlich weit runter rutscht und keiner mehr auf das Bild kommen wird, was eher kontraproduktiv ist, wenn man eine größere Zielgruppe möchte.
Wenn man auf deutsch schreibt, sollte man auch deutsche Hashtags verwenden! Denn was bringt es einem, wenn diverse Engländer oder Amerikaner auf den Posts sind? Die verstehen wahrscheinlich gar nicht, worum es geht.

Wie viel Text sollte man bei einem Post dazu schreiben? Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ein längerer Text, der für die Follower interessant ist, auch für mehr Interesse sorgt. Man möchte seine Follower unterhalten und nicht nur die Likes absahnen. Dazu gehört dann eben auch mal ein privaten Einblick in den Tagesablauf oder vielleicht eine Gegenfrage, worauf sie dann antworten könnten. Was habt ihr heute gemacht? Wie war euer Wochenende? Wohin fliegt ihr dieses Jahr in den Urlaub?

Fotobearbeitung
für Instagram mit App Tipps

Die erste App Empfehlung, die ich euch geben möchte ist FaceTune viele von euch werden sie kennen und vielleicht sogar schon selber benutzen. Die App kostet leider ein paar Euro, die es aber definitiv wert sind. Ohne diese App möchte ich wirklich nicht mehr!

Was kann man damit machen?
In erster Linie kann man da seine Bilder in die Richtung drehen, die man haben möchte. Dann kann man die Funktion Glätten nutzen, um kleine Unebenheiten zu Kaschieren.
Die Funktion Aufhellen nutze ich, um den Hintergrund im Bild aufzuhellen und den Gelbstich, den einige Bilder haben, zu entfernen. Auch für Haare oder Zähne geeignet.

Als nächstes kann ich euch VSCO empfehlen. Dort könnt ihr diverse Filter für die Bilder auswählen, die kostenlos sind. So wirken sie dann einfach einheitlicher und passen besser zusammen.

Die einzige App, die ich dann meistens noch nutze, ist die Instagram App selbst. Dort stelle ich meistens die Schärfe noch etwas höher, die Helligkeit auch.
Es gibt natürlich noch 1000 weitere Apps, die man nutzen kann, mache ich aber nicht. Meistens erreiche ich damit schon alles, was ich möchte.

Sonstige Tipps
was ich euch einfach ans Herz legen kann

Achtung! Sehr Zeit intensiv, aber sinnvoll. Instagram ist eine App, womit man seine Erlebnisse und Momente mit anderen Teilen kann. Also ist es auch sinnvoll, wenn ihr euch Profile von anderen anschaut, die Posts Kommentiert und Liked. Natürlich nicht Querbeet alles auf einmal sondern das, was euch tatsächlich auch gefällt und vielleicht zu eurem Account passt.
Sie werden es euch danken und vielleicht auch mal bei euch reinschauen.

Follower oder Likes kaufen:
Gut oder schlecht?

Das Thema ist euch bestimmt schon mal begegnet. Man kann auf diverse Seiten Follower und auch Likes kaufen warum das aber nicht gut ist kann ich euch verraten:
Erstmals sind diese Geschichten sau teuer und im Endeffekt, werden euch die meisten sowieso wieder entfolgen. Und wenn sie das nicht tun, sind es nur Accounts die 10000 Menschen abonniert haben und selber vielleicht 5 Follower haben. Die bringen euch nichts! Sie werden weder eure Fotos kommentieren, Liken oder sie reposten.
Es sieht optisch vielleicht auf den ersten Blick schöner aus oder man fühlt sich „bekannt und Fame“, aber man hat nichts davon! Außerdem sehen die meisten schnell, wie auch Firmen, welche Likes gekauft sind. Wenn man z.B. Abos hat, am nächsten Tag plötzlich 10.000, die Bilder aber dennoch nur von 2-3 Personen geliked werden ist das ganze schon auffällig.
Oder in einem Moment hat ein Bild 20 Likes und 2 Minuten später 5.000. Wenn man nicht gerade Jennifer Lopez oder so ist, ziemlich unwahrscheinlich ist. Und Kooperationen werdet ihr dadurch nicht bekommen! Denn die meisten Firmen können durch diverse Programme herausfinden, was Fake Likes und Follower sind. Das sieht man nämlich meistens schon an den Accounts.

Es ist nur heraus geschmissenes Geld wirklich! Es bringt euch nichts. Außer, dass vielleicht jeder 5 sieht, dass alles gefaked ist.
Es ist doch viel schöner eine Zielgruppe zu erreichen, mit einem Thema was man mag. Es dauert zwar länger, ist aber definitiv sinnvoller.

Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Ich hoffe euch gefällt der kleine Einblick in meine Instagram-Welt.

 

, , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.